Spielberichte

Aktuelle Spielberichte auf einen Blick

FCM vergoldet englische Woche

Die englische Woche war kein Selbstläufer für den FCM, schon gar nicht nach dem historischen 14:0 Heimsieg gegen den TSV Stralsund vor einer Woche. So stand am vergangenen Mittwoch, dem Reformationstag, das Auswärtsspiel beim FSV Malchin (6:0 Sieg für den FCM) und nur zwei Tage später schon das Heimspiel gegen die SG Aufbau Boizenburg auf dem Programm. Ein hartes Stück Arbeit für die Landeshauptstädter.

In dieser Partie war ordentlich Pfeffer. Die SG Aufbau Boizenburg ist für Ihr Körperbetontes Spiel bekannt und so dauerte es auch keine zehn Minuten und die ersten beiden gelben Karten an die Gäste waren vergeben. Kurz zuvor hatten die Fliesenstädter sogar die Möglichkeit zur Führung, doch  FCM-Keeper Max Böttcher konnte im eins zu eins mit Patrick Bahl den Schuss aus kurzer Distanz stark parieren. Nach 22 Minuten wurde es richtig brisant. Boizenburg mit grobem Foul (von hinten mit getrecktem Bein) an FCM-Kapitän Tino Witkowski und schnell bildete sich eine Traube der 22 Akteure auf dem Platz um sich gegenseitig zu erklären was man von solchen Aktionen hält. Fussball wurde trotzdem weiter gespielt, jedoch scheiterte erst Witkowski (29.) und dann Paul Roger Henschke (40.) am SGA Torhüter, der den Ball in dieser Situation noch irgendwie von der Torlinie kratzen konnte. So ging es mit dem Unentschieden in die Pause.

In der zweiten Hälfte nahmen die Landeshauptstädter das Zepter noch mehr in die Hand und das Spiel fand ausschließlich in der Boizenburghälfte statt. Angepeitscht von den rund 150 mitgereisten Gästefans standen die Fliesenstädter aber wie ein Bollwerk vor dem eigenen Kasten und verteidigten mit Mann uns Maus. Der FCM lief aber immer wieder an und wollte die drei Punkte unbedingt holen. So ergaben sich trotz des zugenagelten Tores gute Möglichkeiten für die Gastgeber, doch wieder verpassten es Henschke (65.) und nur eine Minute später Witkowski den FCM in Führung zu bringen.  Der FCM gab sich nicht auf und kam noch einmal über die rechte Seite. Der eingewechselte Marten Kanter mit viel Übersicht zu Henschke, dieser überläuft mit viel Tempo gleich zwei Gegenspieler, wird auf der Torausline attackiert und gefoult. Mit letzter Kraft schafft er es aber noch im Liegen den Ball auf Witkowski zu legen und der Kapitän fackelt nicht lange und trifft das ersehnte Tor zum 1:0 (89.)!  So groß der Jubel und die Freude waren, so schnell kam aber auch die Ernüchterung. Denn der Vorbereiter Paul Roger Henschke blieb mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Er hatte in dem Zweikampf unglücklich Bekanntschaft mit dem Knie des Gegenspielers gemacht und musste im Anschluss in die Helios-Klinik gebracht werden.

Der FCM gewinnt hochverdient dieses Freitagabendspiel und holt das Maximum an Punkten aus dieser englischen Woche. Henschke konnte übrigens noch in der Nacht das Klinikum wieder verlassen. Wenn auch mit schmerzhafter Rippenprellung, über den Sieg konnte er sich dann auch freuen. Am kommenden Samstag geht es für den FC Mecklenburg Schwerin zum 1.FC Neubrandenburg. Mit einem ähnlichen Auftritt, sollte es für die Landeshauptstädter auch da möglich sein etwas Zählbares mitzubringen.

FCM Schwerin: Böttcher – Zotke, Laumann (64. Kanter), Köhn, Bohmann, Studier, Bahtic, Witkowski, Henschke (90. Puppe), Ewert, Reuter (70. Orth)

Autor: Carsten Darsow
Foto: Dietmar Albrecht