Spielberichte

Aktuelle Spielberichte auf einen Blick

FCM ohne Biss in Altlüdersdorf

Es sollte das Befreiungsspiel für die Landeshauptstädter werden. Kapitän Christopher Kaminski sprach unter der Woche „vom letzten Strohhalm greifen“ doch am Ende tritt der FCM die Rückfahrt wieder mit leeren Händen an. Keeper Mark Ellenschläger knickte während des Aufwärmens mit dem Fuß um und konnte nicht mehr weitermachen, sodass Max Böttcher in die Startelf rückte.

Nach Anpfiff der Partie reichte ein langer Einwurf der Gäste um den FCM - Matchplan zu zerreißen. Denn die Schweriner verteidigen nicht konsequent genug und nach kurzem Gewusel im Strafraum bringt Macuk den Ball unten links über die Linie. 1:0 für die Gastgeber nach 1 Minute und 30 Sekunden! Der FCM brauchte ein wenig um sich von diesem Schock zu erholen und nach 15 Minuten war es dann Michalski mit der ersten FCM Chance. Nun ist Schwerin zwar im Spiel, aber das Tor macht wieder der Gastgeber. Länger Ball des SVA zu Klimko, dieser sieht den völlig frei stehenden Owczarek und bedient ihn mit einem einfachen Querpass. Der Kapitän der Altlüdersdorfer hatte keine Mühe zum 2:0 einzuschieben. Wieder ein Geschenk, des FCM weil wieder nicht konsequent verteidigt wird. Viel geschah dann nicht mehr und es ging in die Pause.

Zur zweiten Hälfte reagierte Co-Trainer Sieg und brachte mit Barka Hemgard einen frischen Mann. Zwar nahm der FCM das Spiel etwas in die Hand, die Tore machten aber wieder die Gastgeber. Der FCM hat seine Tugenden wohl in der Kabine oder im Mannschaftsbus gelassen. Kein Biss, keine Leidenschaft und erst recht kein Abstiegskampf! Mit einer sehenswerten Kombination und einem schönen Schlenzer ins rechte obere Eck durch Jakob Klimko steht es 3:0. Kurz darauf eine Doppeltorchance des FCM, jedoch scheiterten Pataman wie auch Witkowski am SVA Keeper Walter. Nur fünf Minuten später das 4:0 durch Toporkiewicz. Richtig nennenswertes passierte dann nicht mehr. Die Torabschlüsse von Orth und Barka Hemgard gingen knapp drüber. Eine Minute vor Schluss parierte Böttcher noch eine Doppeltorchance des SVA und so gewinnen am Ende völlig verdient die Gastgeber mit 4:0!

Der FCM versäumt es den Anschluss an das rettende Ufer zu erreichen. Abstiegskampf sieht auch anders aus. Wenn die Mannschaft nicht langsam begreift, dass man nur als eingeschworene Einheit die nötigen Punkte holt, wird es immer dunkler im Sportpark Lankow was die Oberliga in Schwerin angeht. Schon am kommenden Mittwoch geht es für den FCM nach Bützow zum Landespokalhalbfinale. Dort muss ein gehöriger Ruck durch die Mannschaft gehen um sich für das Finale zu qualifizieren.

FCM: Böttcher – Zotke, Harada, Gorkow, Gilnics (46. Barka Hemgard) – Pataman (75. Maas), Witkowski, Cygankov, Kaminski, Henschke – Michalski (60. Orth)

T./F.: Carsten Darsow