Souveräner 7 : 0 Erfolg beim SV Hanse Neubrandenburg

 

Deutlicher 4 : 1 Erfolg gegen den FSV Kühlungsborn

 

In der dritten Runde des Landespokals trafen die Schweriner auf den TSV Graal Müritz und somit den bisherigen Pokalschreck dieser Saison. Man war gewarnt! Immerhin beförderten die Mannen von der Rostocker Heide schon den Oberligisten MSV Pampow und Verbandsligisten FSV Kühlungsborn aus dem Pokal. Zudem spielte TSV Trainer Tim Hermann sechs Jahre beim FC Eintracht Schwerin, was wohl auch noch mal einige Motivationsprozente beim Underdog freisetzte.

FCM Schwerin und der FC Anker Wismar trennen sich 3 : 3

750 Zuschauer sahen am Freitagabend im Lankower Sportpark ein temporeiches und gutklassiges Verbandsligaspiel mit einem gerechten Spielausgang. Eine zweimalige Führung des FCM in der 1. Spielhälfte glichen die Hansestädter postwendend wieder aus und gingen nach 60 Spielminuten selbst in Führung. Der FCM schaffte eine Viertelstunde vor Spielschluss durch Kapitän Tino Witkowski den Ausgleich zum 3 : 3 Endstand.

3 : 3 im Spitzenspiel der Verbandsliga

 

Verdienter 1:0 Erfolg gegen den Rostocker FC

 

Verdienter 5:2 Erfolg beim FC Förderkader Rene Schneider

 

2:0 Niederlage beim 1. FC Neubrandenburg

Der FCM Schwerin bezwang am Sonnabendnachmittag vor ca. 200 Zuschauern im heimischen Sportpark Lankoe den Grimmener SV knapp mit 1: 0. Am Ende war es ein Arbeits, - zum Spielende sogar ein Zittersieg. Nach Spielanteilen und Torchancen war der Erfolg des FCM letztendlich aber verdient. Die gute Leistung noch vor Wochenfrist gegen die Malchower SV konnte die Truppe von Cheftrainer Stefan Lau jedoch nicht wiederholen.

Am Ende der 90 Spielminuten zwischen dem FCM Schwerin und dem Malchower SV gab es aus Schweriner Sicht nur zufriedene Gesichter. 370 Zuschauer im Lankower Sportpark und ein hochzufriedener FCM – Trainer Stefan Lau sahen einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg der Heimmannschaft.